AF 2 - Überbetriebliche N-Düngung mit Sensortechnologie

Ansprechpartner:

Jannis Menne,

Dr. Christian Koch

Primäre Partner sind: federführend das DLR Eifel, LVAV Neumühle, Technische Hochschule Bingen (TH Bingen), DLR RNH,  AgroScience RLP

Umsetzung eines überbetrieblich nutzbaren und ressourcenschonenden Wirtschaftsdüngermanagementsystems

Aufgaben im EF Südwest:

  • Mitarbeit bei der Datenerfassung an der LVAV Neumühle – Ertragskartierung, Nährstoffanfall und -verwertung (Themenkomplex innerbetriebliche Stoffströme)
  • Mitarbeit im Living Lab – Nutzung der vorhandenen digitalen Infrastruktur (GeoBox)
  • Evaluierung der landwirtschaftlichen Praxis- Stand des Wissens, Stand der Technik auf landwirtschaftlichen Betrieben im Dienstbezirk
  • Zeitnaher Wissenstransfer der erzielten Ergebnisse in die Praxis- Nutzung digitaler Anwendungen (sowohl Soft- als Hardware) an sogenannten Leuchtturmbetrieben
  • Durchführung von Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema

Expertise des DLR Eifel:

  • Schwerpunkt der Milchviehhaltung in RLP im DB des DLR Eifel- Gruppe Tierhaltung mit landesweiter Zuständigkeit am DLR Eifel- Expertise in der Tierhaltung
  • Schwerpunkt der Biogaserzeugung in RLP im DB des DLR Eifel- Gruppe Energie und Landwirtschaft am DLR Eifel- Expertise im Bereich Nachwachsende Rohstoffe
  • Schwerpunkte im Versuchswesen- Grünlandversuchswesen mit landesweiter Zuständigkeit; Technik zur Ausbringung organischer Dünger in Grünland und Ackerbau

Wissenstransfer durch:

  • Abteilung Schule
    • Berufsschule für den Beruf Landwirt/in
    • 1-jährige Fachschule Agrarwirtschaft mit dem Abschluss “Staatlich geprüfte/r Wirtschafter”/in für Landbau
    • 2-jährige Fachschule Agrarwirtschaft mit dem Abschluss “Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Landbau” und Fachhochschulreife Rheinland-Pfalz
  • Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen

Weiterbildungsveranstaltungen- Wissenstransfer

Feldtage zu aktuellen Themen – Wissenstransfer

Schwerpunkt Versuchswesen

Spezialtechnik im Versuchswesen